Kultur

Die folgenden Publikationen und Fachaufsätze sind Ergebnisse der durch das Büro IMORDE betreuten Projekte. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: info@imorde.de, Tel.: 0251.52093-0

 

... denk mal.

Hrsg.: Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes NRW, 2008

Die Erhaltung des kulturellen Erbes setzt voraus, dass sich junge Menschen an der Stadtentwicklung beteiligen und ihnen die Möglichkeit gegeben wird, die Entstehung ihres Lebensraumes und ihrer gewachsenen städtebaulichen Umwelt zu verstehen. Im Rahmen der Initiative Kinderfreundliche Stadtentwicklung in NRW hat das Büro IMORDE eine Info-Box zum Thema "Denkmal" erarbeitet. Die Box gibt zahlreiche praktische und wertvolle Anregungen und Tips, die Kindern und Jugendlichen den Einstieg in die Praxis erleichtern. 

Mehr Informationen: www.kinderfreundliche-stadtentwicklung.nrw.de

 

100 Grüne Klassenzimmer - Eine Dokumentation

HRSG: REGIONALE 2004 GmbH, 2005

Mit dem Projekt 100 Grüne Klassenzimmer wollte die REGIONALE 2004 der nachfolgenden Generation die Geheimnisse der Natur wieder näherbringen, indem sie Kinder und Jugendliche frühzeitig und auf einfache Art und Weise mit den Abläufen und Wechselwirkungen in unserer Umwelt vertraut macht. 100 Grüne Klassenzimmer sind mit Bäumen bestandene Räume, die für ein naturnahes Lernen in regionaltypischer Umgebung stehen. Die Dokumentation des Projektes dokumentiert das Erreichte und die Viellfalt der Ideen und Projekte der realisierten 65 Standorte im Regionaleraum und den benachbarten Kreisen. Das Büro IMORDE war mit der Projektbetreuung beauftragt und zusammen mit der Regionale 2004 GmbH für die Redaktion verantwortlich.

Zum Herunterladen: PDF-Dokumentation

 

Naturerlebnis Infobox - 100 Grüne Klassenzimmer

HRSG: REGIONALE 2004 GmbH, 2005

Im Rahmen des Projektes 100 Grüne Klassenzimmer wurde an zahlreichen Orten im Münsterland mit und in der Natur geforscht, experimentiert, fotografiert, erklärt, gelernt … Die Info-Box. die das Büro IMORDE konzipiert hat, hat allen am Projekt beteiligten Gruppen Anregungen und Tipps gegeben, um den Einstieg in die Praxis zu fördern und zu erleichtern. Die Infobox beinhaltet Spiel- und Aktionsmöglichkeiten für die Lebensräume Wald, Wasser, Wiese und Garten sowie für den Themenbereich Wetter. Altersgruppen durchführbar.

Mehr Informationen: www.100grueneklassenzimmer.de

 

100 Grüne Klassenzimmer - Ein Buch zum Lesen ... zum Lernen ... zum Stöbern ... und Aktivwerden.

HRSG: REGIONALE 2004 GmbH, 2003

100 Grüne Klassenzimmer war ein Projekt der Regionale 2004 mit dem Ziel, Kindern und Jugendlichen die Geheimnisse der Natur näher zu bringen. Als Ergänzung zum Schulunterricht sollte das Projekt für ökologische, soziale aber auch kulturelle und geschichtliche Zusammenhänge im Münsterland begeistern. Im Rahmen der Projektbetreuung hat das Büro IMORDE ein Handbuch konzipiert, in dem Kinder malen und eigene Ideen und Gedanken aufschreiben können. Das Hanbuch informiert über das Projekt und gibt Anregungen, was man in und mit einem Grünen Klassenzimmer alles machen kann.

Zum download: www.regionale2004.de / www.100grueneklassenzimmer.de

 

Kultur in den Zentren

"Weißbuch Innenstadt" skizziert Perspektiven

HRSG: KULTURPOLITISCHE MITTEILUNGEN NR. 134 - III/2011
AUTORIN: DR. INA RATENIEK, IMORDE PROJEKT- & KULTURBERATUNG GmbH, MÜNSTER

Dem lateinischen Stamm »crescere« nach bedeutet »kreativ sein« neben »erzeugen, gestalten « auch »geschehen, wachsen lassen«. Damit der in diesem Sinn des Wortes kreative Ansatz des BMVBS beim Weißbuch-Prozess auch innovativ ist, müssen sich nun die Kommunen mit ihren Projekten auf dem Ideen-Markt der Stadtentwicklung beweisen.

Zum Download: KuMi 134-2011
Mehr Informationen: www.weissbuch-innenstadt.de

 

Stadtkulturentwicklung - eine Disziplin mit Zukunft

HRSG: KULTURPOLITISCHE MITTEILUNGEN NR. 133 - II/2011
AUTORIN: DR. INA RATENIEK, IMORDE PROJEKT- & KULTURBERATUNG GmbH, MÜNSTER

Was haben die Stadt und die Kultur gemeinsam? Die Tendenz zum Plural. Stadtplaner lernen im ersten Semester: Stadt ist nicht gleich Stadt. Im Mai 2011 kamen in Mülheim an der Ruhr auf Einladung des Netzwerk Innenstadt NRW in Kooperation mit der Kulturpolitischen Gesellschaft Repräsentanten der Fachbereiche Stadtentwicklung und Kultur aus Nordrhein-Westfalen zusammen. Moderiert von Kurt Eichler, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der KuPoGe, diskutierten sie anhand der Schlagworte »Köpfe, Knete, Kreative« die Frage »Wer gestaltet die Stadtkultur?« Sind es die Planer, Vor- und Querdenker, ist es das Geld, sind es die Politiker oder Kreativwirtschaftler, die Inhalte und Rahmenbedingungen des städtischen Kulturlebens maßgeblich beeinflussen?

Zum Download: KuMi 133-2011
Mehr Informationen: www.innenstadt-nrw.de

Termine

06. Oktober 2017

Informationsveranstaltung

06.10.2017, Köln

15. Oktober 2017

„CITY FOR SALE“ - DIE ZUKUNFT VON INNENSTADT UND HANDEL

15. bis 17. Oktober 2017, Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschalnd e. V., Siegen

15. Oktober 2017

DASL Jahrstagung 2017 - Komplexität und Unsicherheit - Planung in Zeiten beschleunigten Wandels

13. - 15. Oktober 2017, Berlin

Publikationen