Kongresse

Die folgenden Publikationen sind Ergebnisse der durch das Büro IMORDE betreuten Projekte. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: info@imorde.de, Tel.: 0251.52093-0

 

Stadtforum 2030

Hrsg: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, 2013-2014

Das Stadtforum hat sich in der Vergangenheit als Ort der politischen und fachlichen Debatte bewährt. Nach der Wiedervereinigung Berlins wurde das Stadtforum als öffentliche Diskussionsplattform zu drängenden Fragen der Stadtentwicklung ins Leben gerufen. Waren die Themen und Diskussionen in den Anfangsjahren von der Wachstumseuphorie der Nachwendezeit bestimmt, stand in den letzten Jahren eine Auseinandersetzung um Entwicklungschancen Berlins im Mittelpunkt. Bis Mitte 2014 richtet das Stadtforum unter dem Titel "Stadtforum 2030" den Fokus auf das Stadtentwicklungskonzept Berlin 2030.

Ergänzt wird das Stadtforum 2030 durch begleitende Werkstätten, in denen die Themen des StEK 2030 mit einer geladenen Fachöffentlichkeit diskutiert werden. Verantwortlich für die Fach- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Veranstaltungskonzeption und -planung ist die Arbeitsgemeinschaft der Büros IMORDE Projekt- und Kulturberatung GmbH zusammen mit büro frauns kommunikation | planung | marketing.

Download: Stadtforum 2030: 1. Werkstatt (02/2013), 1. Stadtforum 2030 (04/2013), Stadtforum 2030: 2. Werkstatt (05/2013), 2. Stadtforum 2030 (05/2013), 3. Stadtforum 2030 (08/2013), Stadtforum 2030: 3. Werkstatt (08/2013), Stadtforum 2030: 4. Werkstatt (11/2013)

Mehr: www.berlin.de/2030

Zukunftsforen zum Ideenwettbewerb Zukunft Metropole Ruhr

Hrsg: Regionalverband Ruhr, 2013

Der Ideenwettbewerb war eine Plattform für einen regionalen Fachdiskurses um Visionen, Leitbilder, Ziele, Konzepte und Zukünfte der Metropole Ruhr. Die Zukunftsforen dienten sowohl der Präsentation der Zwischenergebnisse des Ideenwettbewerbs als auch dem fachlichen Austausch sowie der kritisch konstruktiven Interaktion. Nach der Auftaktveranstaltung im Mai fanden im Juli und September zwei Zukunftsforen statt. Dort wurde neben den Vertretern aus Politik und Verwaltung, Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft und Kultur auch die regionale Öffentlichkeit aufgefordert, ihre Ideen zu entwickeln und sich mit ihren Fragen und Visionen in die Zukunftsdiskussion einzubringen. Den Abschluß bildete das 3. Zukunftsforum am 16. Oktober 2013 mit einer finalen Präsentation der Ergebnisse der Planungsteams. Verantwortlich für die Wettbewerbsbetreuung und -organisation war das Büro IMORDE Projekt- und Kulturberatung GmbH zusammen mit dem büro scheuvens + wachten, Dortmund.

Download: Auftaktveranstaltung (05/2013), 1. Zukunftsforum (07/2013), 2. Zukunftsforum (09/2013), Abschlussveranstaltung (10/2013)

Mehr: www.ideenwettbewerb.metropoleruhr.de

 

Tagung Innenstadt 2010 - 2016

Hrsg: Netzwerk Innenstadt NRW (Geschäftsführung: Büro IMORDE), seit 2010

Die Tagung Innenstadt ist ein etabliertes und öffentlichkeitswirksames Format des Netzwerk Innenstadt NRW. Bereits zum siebten Mal hat das Netzwerk Innenstadt NRW, dessen Geschäftsführung beim Büro IMORDE liegt, die Tagung mittlerweile konzipiert, organisiert und dokumentiert. Während der sieben Jahre hatten die Tagungen folgende Themen:

2010 "Handlungsfähig bleiben. Zentren stärken in Krisenzeiten"
2011 "Groß, größer, … Leerstand!? Einzelhandel im Zentrum“
2012 "Findet Freiraum Innen statt?"
2013 "Wie wir leben wollen? Wo wohnen wir?"
2014 "weniger ist mehr_Qualität ohne Wachstum?
2015 "Die digitale Stadt - wie sich urbane Räume verändern"
2016 "Bildung öffnet Welten - Stadt bietet Räume"

Die Dokumentationen der Tagungen können über die Geschäftsstelle des Netzwerk Innenstadt NRW bezogen werden.

Mehr: www.innenstadt-nrw.de

Internationale Rheinkonferenz 2010

HRSG: REGIONALE 2010 Agentur, 2011

Zukunftsfragen und Perspektiven der Raumentwicklung am Rhein standen im Fokus der ersten internationalen Rheinkonferenz, die im November 2010 in Bonn stattfand. Die vorliegende Dokumentation fasst die Diskussionsergebnisse und zentralen Beiträge  des Kongresses zusammen und gibt erste Antworten auf die Fragen: Was zeichnet eine innovative Bau- und Planungskultur am Rhein aus? Braucht es eine neue Kooperationskultur am Rhein? Wie stellen sich Städte und Regionen auf die veränderte Dynamik des Flusses ein?

Zur Bestellung: www.rheinkonferenz2010.de

 

Denkschrift zum Emscher Landschaftspark

Autoren: Prof. Rudolf Scheuvens (TU Wien), Marion Taube, Dorsten, Hrsg: Regionalverband Ruhr, 2010

Wie geht es weiter mit der Entwicklung des Emscher Landschaftsparks im Ruhrgebiet? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Denkschrift "Der produktive Park". Das Buch mit zahlreichen Fachbeiträgen ist als Ergebnis eines Werkstattprozesses unter wissenschaftlicher Begleitung der TU Wien entstanden und wurde auf dem Europäischen Zukunftskongresses zum Emscher Landschaftspark im Oktober 2010 in Essen vorgestellt. Das Büro IMORDE war mit der Organisation und Betreuung des mehrmonatigen Fachdiskurses beauftragt. 

Mehr: www.emscherlandschaftspark.de

 

Netzwerk IBA meets IBA - Zur Zukunft Internationaler Bauausstellungen

HRSG: Internationale Bauausstellung IBA Hamburg GmbH, Uli Hellweg, Geschäftsführer, 2009, JOVIS Verlag, 126 Seiten (Format A5)

Die Dokumentation "IBA meets IBA" ist das Ergebnis eines Fachdiskurses über die Zukunft internationaler Bauausstellungen, der 2009 durch die IBA Hamburg angestoßen wurde. Sie versammelt die wesentlichen Beiträge zu diesem Diskurs und erläutert die Bausteine des Netzwerks "IBA meets IBA". Das Büro IMORDE war mit der organisatorischen und fachinhaltlichen Unterstützung des Netzwerks IBA meets IBA beauftragt und zusammen mit der IBA Hamburg für die Redaktion verantwortlich.

Zur Bestellung: www.jovis.de

 

Auf dem Weg zu einer Nationalen Stadtentwicklungspolitik  1. Bundeskongress, Berlin

HRSG: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

Mit dem Kongress „Auf dem Weg zu einer Nationalen Stadtentwicklungspolitik“, den der Deutsche Städtetag gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, der Bauministerkonferenz und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund am 2.7.2007 in Berlin veranstaltete, wurde die Diskussion um eine künftige Nationale Stadtentwicklungspolitik mit dem Ziel, Planen und Bauen stärker zu einem öffentlichen Thema zu machen, eröffnet. Bestandteil der Projektbetreuung war die abschließende Dokumentation des Kongresses.

Zum Hertunterladen: PDF-Dokument

 

2. Bundeskongress zur Nationalen Stadtentwicklungspolitik, München

HRSG: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

In Kooperation mit der Bauministerkonferenz der Länder, dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund veranstaltete das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung den 2. Nationalen Stadtentwicklungskongress im April 2008 in München. Die Dokumentation wurde durch das Büro IMORDE im Nachgang redaktionell erstellt und beinhaltet neben nationalen und internationalen Vorträgen zu Zielen, Handlungsfeldern und Projekten der Nationalen Stadtentwicklungspolitik Einblicke in vier Zukunftsarenen zu den Themenfeldern „Zivilgesellschaft und Soziale Stadt“, „Stadtqualitäten-Baukultur“, „Stadt und Region“ sowie „Klimaschutz und globale Verantwortung“.

Zum Herunterladen: PDF-Dokument

 

Stadt als Motor von Wachstum und Innovation, DIHK Berlin

HRSG: Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen

Demografischer Wandel, Globalisierung, Verankerung der Nachhaltigkeit auf lokaler Ebene, neue Beteiligungskultur – die Konferenz thematisierte im Oktober 2006 die zentralen Herausforderungen einer modernen Stadtentwicklung, die zukunftsfähig sein will, neue Wege wagt, alle verfügbaren Ressourcen ausschöpft und Verantwortungen neu definiert. Die Dokumentation fasst die wesentlichen Diskussionsbeiträge und Ergebnisse des Kongresses zusammen.

Zum HerunterladenPDF-Dokument

Termine

06. Oktober 2017

Informationsveranstaltung

06.10.2017, Köln

15. Oktober 2017

„CITY FOR SALE“ - DIE ZUKUNFT VON INNENSTADT UND HANDEL

15. bis 17. Oktober 2017, Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschalnd e. V., Siegen

15. Oktober 2017

DASL Jahrstagung 2017 - Komplexität und Unsicherheit - Planung in Zeiten beschleunigten Wandels

13. - 15. Oktober 2017, Berlin

Publikationen